900 Jahre Linden - Der Festakt

900 Jahre Linden
 
 

900 Jahre Linden - davon 150 Jahre SPD in Linden - Beim offiziellen Fest zum Stadtteil-Jubiläum 900 Jahre Linden war natürlich auch die Sozialdemokratie dabei.

 

150 Jahre sind vielleicht nicht ganz 900 Jahre, aber fest steht, dass die Sozialdemokratie ein fester Bestandteil Lindens ist und Linden in den letzten 150 Jahren entscheidend mitgestaltet hat.

Deshalb war die SPD Linden-Limmer am 3. Mai gleich mit zwei Ständen auf dem Lindener Marktplatz vertreten. Zum einen der ein Stand bei den anderen politischen Parteien mit Infomaterial und Glücksrad und zum anderen im Bereich des Kinderfestes mit einem Juso-Stand, der Luftballons und das Spiel "SPD-Entchen angeln" im Angebot hatte. Darüber hinaus haben die Jusos anlässlich des Stadtteil-Jubiläums eigenes Material entworfen, welches in den Bildern zu bestaunen ist.

Ein Höhepunkt des Nachmittags war die Aktion "Der Stadtbezirksrat gibt einen aus." Unsere SPD-Fraktion im Stadtbezirksrat Linden-Limmer hat sie mit Unterstützung der Herrenhäuser Brauerei organisiert. Um 16.00 Uhr ging es los: Großes Gedränge um den Bierwagen und nach 2,5 Stunden waren 150 Liter Freibier durch die durstigen Kehlen der feiernden Lindnerinnen und Lindner gelaufen.

Kurzum: Ein gelungener Festakt mit großer und engagierter SPD-Beteiligung.

Bildergalerie mit 4 Bildern
 
    Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.