Grußwort unserer Bezirksbürgermeisterkandidatin Ingrid Wadepohl

 
 

Unsere Bezirksbürgermeisterkandidatin für die Kommunalwahl am 11. September 2016 Ingrid Wadepohl hat ein Großwort an alle Bürgerinnen und Bürger in Linden und Limmer verfasst, das Sie hier in voller Länger finden.

 

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn,

bei der Kommunalwahl am 11. September entscheiden Sie, wie der Stadtbezirksrat Linden-Limmer in den nächsten fünf Jahren aussehen wird. Mein Wunsch und Ziel ist es, künftig als Bezirksbürgermeisterin Ihre Interessen in unserem Stadtbezirk zu vertreten.

Warum? In Linden in der Kochstraße geboren und aufgewachsen, fühle ich mich diesem besonderen Kiez seit jeher eng verbunden und habe ihn immer als Ort mit hoher Lebensqualität erlebt.

Linden und Limmer waren und sind ein weltoffener und toleranter Stadtbezirk. Hier leben alte und junge Menschen unterschiedlichster Herkunft, Bildung, Nationalität und Einkommen in friedlicher Nachbarschaft und gern zusammen. Das ist keine

Selbstverständlichkeit! Damit es so bleibt, müssen in den kommenden Jahren wichtige Weichen in den Bereichen Integration, sozialer Wohnungsbau, Bildung und Mobilität gestellt werden.

In unserem Wahlprogramm erfahren Sie, wie wir diese Weichen stellen wollen und welche Leitlinien, Vorstellungen und Schwerpunkte wir für die nächsten fünf Jahre haben.

Mit Ihrer Stimme können Sie uns bei der Umsetzung unserer Ziele unterstützen. Meine Bitte: Setzen Sie sich gemeinsam mit uns für einen weiterhin lebens- und liebenswerten Stadtbezirk Linden-Limmer ein.

 

Ihre

Ingrid Wadepohl

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.